Über mich

Über mich

Das Interesse an den Menschen, Veränderung zu erleben, Ressourcen zu entdecken und Menschen dabei zu begleiten, das sind einige Beweggründe, warum ich mich entschieden habe, Psychotherapeut zu werden.

Ich begegnete als Trauer- und Sterbebegleiter, als Betreuer für Obdachlose und als Bewährungshelfer einer Vielzahl von tollen und faszinierenden Menschen, von denen ich sehr viel lernen durfte. Meine Praktika absolvierte ich an den psychotherapeutischen Tageskliniken in Salzburg und Freistadt sowie an der sozialpsychiatrischen Abteilung am Neuromed Campus in Linz.

Das Wohl der Kinder und Jugendlichen ist mir ein besonderes Anliegen, darum bin ich bei der therapeutisch orientierten Familienhilfe TAF als selbstständiger TAF Therapeut und Psychotherapeut in Ausbildung unter Supervision tätig.

Der Mensch wird am Du zum Ich.

Martin Buber

Als Kind faszinierten mich die Geheimnisse des Universums. Die Beobachtungen am Sternenhimmel weckten in mir die Inspiration, über anthropologische Fragestellungen nachzudenken und mein Umfeld damit zu konfrontieren.

Aufgewachsen bin ich zwischen Bergen, Flüssen, Seen und Wäldern. Im Einklang mit der Natur, der Tierwelt und meinen Freunden verbrachte ich dort als Heranwachsender den Großteil meiner Zeit. Das Wunder Natur schenkt mir auch heute noch viel Kraft und der Zauber der Tierwelt bereichert mein Leben. Bei meiner Familie und bei meinen Freunden finde ich den Platz an dem ich sehr gerne bin, an dem ich mich wohl fühle.

Johann Gartner
Psychotherapeut in Ausbildung 
unter Supervision

Als Kind sah ich Gott, sah die Engel; 
Ich betrachtete die Mysterien der höheren und niederen Welt. 
Ich glaubte, alle Menschen sähen dasselbe. Doch dann erkannte ich, 
dass sie nichts sahen,...

Schams-e Tabrizi Schemseddin, persischer Mystiker